Der Massivholzbau stellt sich als die Bauweise der Zukunft dar. Denn er erfüllt die großen Erwartungen, die Bauherren von heute, an die Gestaltungsfreiheit, Wohngesundheit, Ökologie und Wirtschaftlichkeit ihres Hauses stellen. Wie sich Holzhäuser auch unter ungünstigen klimatischen Bedingungen behaupten, zeigt sich am Beispiel von Skandinavien: dort sind 85% aller Einfamilienhäuser in Holzbauweise errichtet.

Grundkonstruktion

Grundkonstruktion II
  1. Brettsperrholz
  2. Holzweichfaser
  3. Putz
Grundkonstruktion III

Die Grundkonstruktion für “Das Massivholzhaus” ist Brettsperrholz. Darunter versteht man kreuzweise übereinander gelegte und vollflächig verleimte Fichtenholzlamellen. Die Verleimung erfolgt unter hohem Pressdruck. An der Außenwand werden außenseitig (bauphysikalisch richtig) atmungsfähige Holzweichfaser aufgebracht.

Seine Vorteile

Ca. 12% mehr Wohnnutzfläche

Die schlanke, hochwärmegedämmte Außenwand bringt gegenüber anderen Massivbauweisen, wie Ziegel oder Beton, ca. 12% mehr Wohnnutzfläche bei gleichen Wärmedämmwerten.

Geringe Heizkosten

Der hohe Wärmeschutz senkt drastisch den Verbrauch von Brennstoffen und lässt sich, kombiniert mit modernster Haustechnik, noch steigern.

Diffusionsoffene Bauweise

Um eine diffusionsoffene Gesamtkonstruktion zu erreichen, wird ein Holzweichfaser - Wärmedämmverbundsystem verwendet. Er ermöglicht den Austausch von Luftfeuchtigkeit zwischen Raumluft und Außenluft:

  • macht ihr Haus atmungsfähig und verhindert somit den Schimmelbefall an den Hauswänden
  • hält Ihr Haus im Winter wohlig warm und schützt im Sommer zuverlässig vor Überhitzung der Innenräume
  • sorgt für gesundes Wohnklima
  • völlig folienfrei

Lebensqualität

Holz sendet Signale aus, die wir gerne empfangen. Holz spricht unsere Sinne an und öffnet unsere Seele. Wie kaum ein anderer Baustoff trägt Holz zu unserem Wohlbefinden bei. Massives Holz schafft durch:

  • seine stets angenehme Oberflächentemperatur
  • seine warme Farbe
  • seine Fähigkeit die Luftfeuchtigkeit zu regulieren
  • seine Eigenschaft, üble Gerüche und gesundheitsschädliche Stoffe, wie Zigarettenrauch, aus der Raumluft zu absorbieren
  • organische Oberflächenbeschaffenheit ein behagliches und gesundes Wohnklima, in dem sich Menschen rundum wohlfühlen.

Perfekte Bauphysik

Der Baustoff Holz ist ein Hochleistungswerkstoff mit

  • geringem Eigengewicht
  • hoher Festigkeit und Tragfähigkeit
  • sowie guter Wärmedämmung.

Die besonderen Eigenschaften von Holz werden im System des Massivholzhauses optimal ausgeschöpft. Die Holzmassivbauweise zeichnet sich durch einen bauphysikalisch und baubiologisch richtigen Aufbau und die Kombination verschiedener aufeinander abgestimmter Materialien aus.

Nachhaltigkeit

Holz ist der einzige Bau- und Werkstoff, der nachwächst und dazu nicht mehr als Luft, Wasser und Sonne braucht. Ganz natürlich in unseren heimischen Wäldern. Und es wächst mehr Holz nach, als der Mensch verbraucht. Vom jährlichen Holzzuwachs werden derzeit lediglich zwei Drittel genutzt. Damit stellt sich Holz auch als ökologisch überragendes Baumaterial dar.

Aktiver Umweltschutz

Jeder Baum entzieht der Atmosphäre während seines Wachstums große Mengen des Treibhausgases CO2 und speichert es in Form von unschädlichem Kohlenstoff. Die Nutzung von Holz als Bau- und Werkstoff verlängert diese Speicherwirkung. Deshalb ist die Holznutzung in hohem Maße förderlich für das ökologische Gleichgewicht. Wer also ein Massivholzhaus baut, leistet zugleich einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz.

Umweltschonende Produktion

Zahlreiche ökologische Vorteile sind auch mit der weiteren Be- und Verarbeitung von Holz verbunden.

  • kurze Transportwege
  • geringes Gewicht
  • sowie eine energetisch wenig aufwändige Verarbeitung halten den Energieeinsatz relativ gering.

Anbauten und Aufstockungen

Die Massivholzbauweise ermöglicht es den Bauherren flexible und kostengünstige Erweiterung der Räume. So entsteht eine spanende Mischung aus Tradition und Moderne.
Warum eine Aufstockung oder ein Anbau?

Baugrund ist Mangelware. Besonders in den attraktiven innerstädtischen Lagen ist Baugrund unbezahlbar geworden. Die Dachaufstockung ist eine preisgünstige Alternative um neue Wohnnutzflächen zu schaffen.

Anbauten oder Aufstockungen in Massivholzbauweise können meist ohne größere Eingriffe in die vorhandene Bausubstanz ausgeführt werden. In der Bauphase können Sie die vorhandenen Wohnräume ohne größere Einschränkungen nutzen.

Die Statik muss stimmen. Bevor Sie eine Dachaufstockung vornehmen, muss überprüft werden, ob das Gebäude die zusätzlichen Lasten aufnehmen kann. Für eine Aufstockung ist immer ein statischer Nachweis erforderlich.


Geringe Last für ihr Haus

Geringe Last für Ihr Haus ohne teure Verstärkung

Der Baustoff Holz hat eine hohe Festigkeit bei geringem Eigengewicht. Da die Tragfähigkeit der vorhandenen Bauteile meist ausgereizt und das Gebäude nicht für größere Lasten ausgelegt ist, sind Aufstockungen in Holzbauweise besonders vorteilhaft. Sie ersparen sich teure Verstärkungen am vorhandenen Gebäude.

Hohe Flexibilität – freie Gestaltung Ihres Grundrisses

Ist das vorhandene Flachdach oder die Geschossdecke nicht ausreichend tragfähig, kann eine hölzerne Decke oberhalb der vorhandenen Decke eingebaut werden. Übliche Gebäudebreiten von Außenwand zu Außenwand lassen sich problemlos stützenfrei überspannen. Ihr Vorteil: Sie sind frei in der Gestaltung Ihres Grundrisses - egal wie offen und flexibel Sie Ihre Räume oder wie groß Sie Ihre Fensteröffnungen gerne hätten.

Kurze Bauzeit – reduzierte Kosten

Der hohe Vorfertigungsgrad verkürzt die Bauzeit. Das führt zu einer hohen Terminsicherheit, reduziert die Finanzierungskosten und die Kosten für Verkehrssicherung und die Lagerung von Baustoffen. Aufstockungen sind üblicherweise in nur einem Tag regendicht montiert.

Trocken Bauen - schneller einziehen

Den Holzbau können Sie als reinen Trockenbau ausführen. Da keine Feuchtigkeit in die neuen und bestehenden Räume eingebracht wird, gibt es keine austrocknungsbedingte Verzögerung des Bauablaufes.


Wir bieten Ihnen Ihre Aufstockung oder Ihren Anbau gerne als Komplettleistung an.
Sie haben einen Ansprechpartner und reduzieren so Ihren Organisationsaufwand erheblich.

Gerne beraten wir Sie ausführlich über jedes relevante Thema in allen Bauphasen.